RÜB Überwachung

Die Überwachung von RÜBs ist aktiver Umweltschutz!

RÜB Überwachung

Mischwassersysteme, die sowohl Abwasser als auch Niederschlagswasser transportieren sind immer stärkeren Belastungen ausgesetzt. Die zunehmende Anzahl von Starkregenereignissen und die wachsende Flächenversiegelung führen immer wieder zu Problemen.

Mit der Konsequenz, daß mit jedem Beckenüberlauf ungeklärtes Abwasser in die Umwelt gelangt und die Vorfluter verschmutzt.

Wird die Kapazität der Stauräume und RÜBs aber überschritten, so muß ein Abschlag in den nächstgelegenen Vorfluter stattfinden, um Rückstaus und Überflutungen zu verhindern. Diese Daten (z.B. Abschlagsdauer, Abschlagsmenge, Einstau) müssen erfaßt und in einem Bericht zusammengefaßt werden, da diese einen erheblichen Eingriff in die Gewässerökologie darstellen.

Füllstandssensoren .....

Unsere Füllstandsmessungen können mit Radar, Ultraschall oder Druck Sensoren ausgestattet werden. Gemessen werden der Einstau und die Überfallhöhe am Becken-überlauf, woraus der Abschlag in den Vorfluter berechnet wird. Die erfaßten Daten werden per Modem an unseren Server gesendet und können über das Internetportal Detecdata ausgewertet werden oder direkt per API Schnittstelle in das örtliche Prozessleitsystem eingelesen werden.

Durchfluß

Wir montieren Durchflussmesser im gesamten Kanalnetz, um die Leistung des Netzwerks unabhängig vom Wetter zu verstehen. Die bereitgestellten Erkenntnisse helfen dem Kunden, sein Kanalnetz zu verwalten und Reparaturen und Upgrades entsprechend zu planen.

Die MSFM-Durchflußmessgerätereihe zeichnet Daten von drei Sensoreingängen auf. Informationen über die Messwerte von Füllstand, Geschwindigkeit und Aux Level (CSO) können in regelmäßigen Abständen zwischen 1 und 60 Minuten gespeichert werden. Diese wird dann per Modem in einer vom Benutzer wählbaren Frequenz (normalerweise einmal täglich, einmal pro Woche oder einmal im Monat) auf unser Internetportal gesendet.

Örtliche Vorgaben

Stauraumkanäle und RÜBs befinden sich oft abseits von Strom- und Datenleitungen. Deswegen werden ein Messsysteme mit hoher Autonomie benötigt, die zuverlässig die erforderlichen Daten sammeln und übertragen. Außerdem erfordert die Installation im Innern von Stauraumkanälen bei den verbauten Geräten Schutzklasse IP68 und den Nachweis der Eigensicherheit (EX Zone 1)

Die Daten werden auf unser Internetportal gesendet und können in ein PLS eingebunden werden.

Was hat ein RÜB mit Abwasserbehandlung zu tun?

Eine effektive Abwasserbhandlung benötigt ein funktionierendes Kanalsystem.
 
Mischwassersysteme, die sowohl Abwasser als auch Niederschlagswasser transportieren sind immer stärkeren Belastungen ausgesetzt. Die zunehmende Anzahl von Starkregenereignissen und die wachsende Flächenversiegelung führen immer wieder zu Problemen.
 
Während eines solchen Niederschlagsereignisses steigt der Durchsatz im Kanalnetz erheblich an und kann schließlich die Kapazität des Netzes und der Kläranlagen übersteigen.
 
Um dies zu verhindern sind im Kanalnetz Stauräume und Regenüberlaufbecken (RÜB) integriert. Diese verzögern und puffern den Abfluß, um letztlich den Klärprozeß aufrecht zu erhalten. Wird die Kapazität der Stauräume und RÜBs aber überschritten, so muß ein Abschlag in den nächstgelegenen Vorfluter stattfinden, um Rückstaus und Überflutungen zu verhindern.

Warum werden RÜBs überwacht?

Jeder Abschlag eines Regenrückhaltebeckens stellt einen erheblichen Eingriff in die Gewässerökologie dar.
Deswegen müssen diese Daten (z.B. Abschlagsdauer, Abschlagsmenge, Einstau) erfaßt und in einem Bericht zusammengefaßt werden. Zuverlässige Systeme zur Erfassung der geforderten Daten werden also benötigt.

Mit der Installation von Füllstandsmessungen in RÜBs hat der Betreiber auch Möglichkeit die Leistungsfähigkeit des Kanalnetzes festzustellen. should be a last resort and they are usually only applied during a heavy rainfall event when a combined sewer must cope with increased amounts of surface water. So, if a water company is able to predict what will be happening in its wastewater network a few days ahead, it is possible to prevent spills and pollutions.
For example, CSO monitoring can involve the placement of sensors in various locations throughout the network. These sensors can send an alarm warning of a potential blockage, for example if levels begin to rise unexpectedly. Maintenance teams can then clear the blockage and prevent a spillage before it happens. This type of CSO monitoring is highly effective and provides timely prevention to deliver smart sewer network monitoring.

Dokumentation der Daten

Diese Daten (z.B. Abschlagsdauer, Abschlagsmenge, Einstau) müssen erfaßt und in einem Bericht zusammengefaßt werden, da diese einen erheblichen Eingriff in die Gewässerökologie darstellen. Zuverlässige Systeme zur Erfassung der geforderten Daten werden also benötigt. Bevor die Daten z.B. an das zuständige Wasserwirtschaftsamt übermittelt werden, müssen diese auf Plausibilität überprüft werden.

Wie arbeitet eine Füllstandsmessung im RÜB?

Die Füllstandsmessung wird auf der Einstauseite montiert und erfaßt die Wasserstände bis hin zur Entlastung des Bauwerks.
 
In Mischwassersystemen kann es vor allem bei Starkregenereignissen zur Überlastung des Kanalnetzes kommen. Die Erfassung der Einstauzeiten und deren Häufigkeit sowie die Entlastungen/Abschläge sind für die Beurteilung eines Kanalnetzes entscheidend.
 
Bei einem Starkregenereignis muß ein Mischwasserkanal mit erhöhten Wassermassen zurecht kommen. Um Rückstaus zu vermeiden sind deswegen sog. Stauräume oder Trennbauwerke implementiert. Sind die anfallenden Wassermassen zu hoch, wird über eine Entlastungsschwelle in den Vorfluter abgeschlagen.
 
Während eines solchen Niederschlagsereignisses steigt der Durchsatz im Kanalnetz erheblich an und kann schließlich die Kapazität des Netzes und der Kläranlagen übersteigen. Um dies zu verhindern sind im Kanalnetz Stauräume und Regenüberlaufbecken (RÜB) integriert. Diese verzögern und puffern den Abfluß, um letztlich den Klärprozeß aufrecht zu erhalten.

Bei starken Regenfällen kann die Kapazität des Kanalnetzes überschritten werden, was zu einer Überlastung der Kläranlagen, Rückstaus und Überflutungen führen kann. RÜBs und Stauräume wurden quasi als Überströmventile entwickelt, um das Risiko eines Rückstaus des Abwassers bei Starkregen zu verringern.

Abschäge von verdünntem Abwasser bei Starkregen sind kein Zeichen dafür, daß das Kanalnetz defekt ist. Mischwasserentlastungen sind ein notwendiger Bestandteil des bestehenden Abwassersystems, um zu verhindern, daß Kläranalgen überlastet und Abwässer Häuser und Unternehmen überfluten.

Arbeiten Sie mit uns zusammen

Als Entwicker und Hersteller sind wir Spezialisten wenn es um die Inbetriebnahme von Durchflußmessgeräten geht. Wir bei Detectronic bieten ein breites Spectrum an Durchflußmessgeräten und Lösungen für alle Anwendungen. Mit all unseren Produkte und Dienstleistungen können so maßgeschneiderte Lösungen finden.

Kontakt